Oh Baby Party Interviews: Katha von KATHA covers

Wir haben Katha, die Gründerin des wohl schönsten Kinder-Bettwäsche Labels KATHA covers, zum Gespräch getroffen! Wer ihre zauberhaften Prints und kuscheligen Produkte noch nicht kennt, der sollte unbedingt weiterleisen!

PS: KATHA Covers Bettwäsche für den anstehenden Nachwuchs ist auf jeden Fall eine coole Geschenk-Idee für die nächste Baby Shower

Liebe Katha, wie bist du – als (noch) Nicht-Mama auf die Idee gekommen, Bettwäsche für Kinder herzustellen?

Ich habe Mode- und Textilmanagement studiert und im Anschluss an das Studium lange bei einem Modelabel gearbeitet. Mich haben Textilien und Prints schon immer fasziniert. Irgendwann kam dann der Zeitpunkt für was Neues in Bezug auf meine berufliche Karriere. Und dann kam eins zum Anderen: Ich habe gemeinsam mit meiner Mutter Bettwäsche für meine Nichten gesucht, die zu Besuch kommen sollten und wir haben einfach nichts gefunden, was unserem Anspruch an niedlichem Design gerecht wurde. Und so war die Idee für KATHA covers geboren. 

Was ist dir bei der Entwicklung und Produktion deiner Produkte besonders wichtig? Welche Rolle spielt bei dir das Thema Nachhaltigkeit?

Wichtig war mir immer, eine nachhaltige Marke in Bezug auf den Umgang mit Mensch und Natur aufzubauen. Ich möchte Menschen, mit denen ich zusammenarbeite, respektvoll behandeln. Dazu gehören meiner Meinung nach eine faire Entlohnung, sowie ressourcenschonende Produktion. Ich arbeite vorwiegend mit Baumwolle. Baumwolle ist eine Naturfaser, die sehr strapazierfähig ist. Mein Endprodukt ist also im Kern nachhaltig, da es praktisch und absolut langlebig ist. Es ist das Gegenteil von Fast Fashion. Mein persönliches Ziel, zusätzlich auch noch mit Biobaumwolle zu arbeiten und meinen CO2 Fußabdruck zu minimieren, konnte ich dieses Jahr mit einem Produktionswechsel erreichen, denn ich lasse ab sofort in Portugal produzieren. Darauf bin ich sehr stolz und es ist mein Anspruch, alle zukünftigen Produkte und Prozesse derart bewusst und effizient zu gestalten, um schonend mit unserer Umwelt und ihren Ressourcen umzugehen.

Die Designs deiner wunderschönen Bettwäsche laden wirklich zum Träumen ein – du hörst raus, wir sind Fans 🙂 Wie bzw. wer entwickelt die tollen und „Katha-typischen“ Designs? Hast du kleine Produkt Tester*innen, die dir Feedback geben?

Ich entwickele die Designs gemeinsam mit meiner Grafikdesignerin Vicky. Wir gehen da im Grunde thematisch vor. Es wird also ein Oberbegriff ausgewählt, zu dem wir dann einzelne Motive zeichnen. Diese werden dann wiederum in einen ganzen Print zusammengefügt und anschließend koloriert. Diese Printversuche zeigen Vicky und ich dann jeweils unserer Familie und Freunden und bitten um Feedback. Da kristallisiert sich häufig schon ein erster Trend raus. Und die Prints selektieren wir dann und arbeiten sie en detail aus. Meine Nichten sind natürlich meine größten TesterInnen – und Fans!

Gibt es ein Bestseller Motiv oder ist das am Ende einfach Geschmacksache? Und verrätst du uns, was du außer Bettwäsche noch anbietest?

Es gibt tatsächlich ein Bestsellermotiv. Das ist die Ready Rocket. Die Rakete toppt umsatz- und feedbacktechnisch alles 😉 Ich denke, dass es uns hier wirklich gelungen ist, ein kommerzielles Motiv verspielt, aber stilvoll umzusetzen. Das kommt besonders bei den Eltern gut an. Wir haben neuerdings auch einen Einhorn-Print im Sortiment, aufgrund besonderer Nachfrage. Hier liegt, glaube ich, das Geheimnis: ein Motiv spielerisch und geschmackvoll zu illustrieren, ohne dass es kitschig anmutet. Wir hoffen, dies auch weiterhin zu schaffen. Neben unserer Bettwäsche bieten wir beispielsweise auch Samtkissen an. Sie ergänzen den Look im Kinderzimmer perfekt. Kleinere Accessories, wie Schlüsselanhänger, Postkarten, oder neuerdings Stoffmasken findet ihr ebenfalls in unserem Online Shop. Die Stoffmasken mit Raketen- oder Einhorndesign sind aktuell besonders gefragt.

Vielen Dank für das Interview, liebe Katha!