Oh Baby Party Interviews: Julia von Merci Maman

Julia im Oh Baby Party Interview

Wir haben mit Julia von dem Schmucklabel Merci Maman zu ihren persönlichen Erfahrungen, Gedanken und Tipps rund um Baby Partys gesprochen:

Liebe Julia, du bist Country Managerin bei Merci Maman – das Unternehmen mit französischen Wurzeln bietet traumhaften, personalisierbaren Schmuck an. Erzählst du uns ein bisschen was zu euch und eurer Philosophie?

Sehr gerne! Merci Maman ist ein kleines Label für handgravierten Schmuck, das 2007 von der Französin Béatrice de Montille gegründet wurde. Unser Anspruch ist es, persönliche Schmuckstücke für Mütter zu schaffen, die durch die Handgravur zu einem emotionalen Lieblingsstück werden. Dieser Fokus auf Familie und das Mama-Sein spiegelt sich auch in unserer Unternehmensphilosophie wider. Béatrice war es bei der Gründung sehr wichtig, ein Unternehmen zu schaffen, welches Frauen fördert und das besonders Müttern ermöglicht, eine gute Work-Life-Balance zu schaffen. Die Zahlen sprechen für ihren Erfolg: 97% unseres Teams besteht aus Frauen, wovon 45% Mütter sind. Die Tendenz ist steigend – gerade sind sechs Mitarbeiterinnen schwanger. Unsere Schmuckstücke sind also von Müttern für Mütter gefertigt, was eine besondere Verbundenheit zu unserem Produkt und seinen Trägerinnen schafft.  

Sogar die Herzogin höchstpersönlich ist Fan – stimmt das?

Kate Middleton, die Herzogin von Cambridge, ist die stolze Besitzerin einer Merci Maman Halskette, die mit dem Namen ihres ersten Kindes graviert wurde: George Alexander Louis. Béatrice hat die Halskette eigens für Kate kreiert und konnte es gar nicht glauben, als ihr Design an der Herzogin beim Bummeln in Chelsea entdeckt wurde. Dafür durften wir Kates Schwester, Pippa Middleton, danken – sie war bereits Kundin bei Merci Maman und hat Kate dieses persönliche Geschenk zur Geburt überreicht.

Wir verstehen, dass Kate ein Fan ist – auch das Oh Baby Party Team trägt liebend gerne ausgewählte Teile von euch… und verschenkt diese regelmäßig – vor allem an frischgebackene Mamas, eure Namensketten und Armbänder sorgen immer wieder für leuchtende Augen. Wie ist deine Erfahrung mit euren Kunden? Habt ihr besonders beliebte Bestseller? 

Wie schön – das sind die absoluten Erfolgsmomente für uns. Wir freuen uns sehr, mit unseren Schmuckstücken einen kleinen Teil zu diesen Erinnerungen beitragen zu dürfen. Um der Vielfalt an besonderen Momenten und seinen Trägerinnen gerecht zu werden, bringen wir regelmäßig neue Designs heraus, aber über die Jahre haben sich definitiv einige Bestseller herauskristallisiert. Eine Kette haben wir sogar „Bestseller Halskette“ genannt, da diese besonders gerne verschenkt wird. Das klassische Motiv der Kette, ein runder Anhänger, passt wirklich zu jedem Stil und kann gut mit einem Namen und Geburtsdatum graviert werden.  

Besondere Momente ist ein gutes Stichwort für die nächste Frage! Bei uns dreht sich ja alles rund um das Thema Baby Shower – ein wichtiger Meilenstein in der Schwangerschaft, der nach amerikanischer Tradition auch in Deutschland immer öfter ausgiebig zelebriert wird. Bei so einer Feier dürfen natürlich auch Geschenke für Mama und Baby nicht fehlen. Hast du Tipps für Geschenk-Suchende? Gibt es besonders beliebte Bestseller aus eurem Shop die Mütter Herzen höher schlagen lassen?

Es ist so toll, dass dieser Trend aus den USA langsam herüberschwappt – ich finde es wichtig, dass Mamas vor der Geburt des Kindes noch einmal in Ruhe im Kreis der Freundinnen und Familie feiern. Besonders beliebt sind dafür unsere Halsketten und Armbänder mit Geburtssteinen. Oft erhalten Geschwisterkinder noch ein buntes graviertes Armband, um an diesen Moment zu erinnern. Wenn der Name noch nicht feststeht, wird gerne ein Gutschein gewählt. Schön ist, dass unsere Gutscheine auch in einer hochwertigen Geschenkbox verpackt werden – so bleibt beim Auspacken immer noch ein Überraschungsmoment. 

Last but not least darf natürlich auch die Frage nach deinen ganz persönlichen Erfahrungen mit Baby Partys nicht fehlen. Du bist selber noch keine Mama – aber warst du schon mal Gast auf einer Shower oder hast für eine Freundin eine organisiert? Falls ja, wie hat es dir gefallen? 

Ich hatte leider noch nicht das Vergnügen, selber eine Baby Shower zu organisieren – zu Gast war ich schon bei mehreren Baby Showers, die sehr schön und emotional waren. Was mir aber aufgefallen ist, dass es für Mütter oft etwas stressig ist, eine Baby Shower aufwändig selber zu gestalten. In den USA ist es daher üblich, dass eine Freundin oder ein Familienmitglied die Planung übernehmen; gerne wird sich auch professionelle Unterstützung gesucht. So kann sich die Mama-To-Be als Ehrengast zurücklehnen und einfach nur den Moment genießen. Mein Tipp wäre also definitiv, die beste Freundin, Schwester, eine andere Person zu wählen, die der Mama-To-Be nahesteht und die Verantwortung hier etwas abzugeben. Oder natürlich, dass Oh Baby Party Team mit dem Event Planning zu beauftragen… 😉

Vielen Dank für das Interview, liebe Julia!